Donnerstag, 19. September 2013

Caprivi und Rundu Tag 12

Es ist Samstag und die Stadt ist komplett ruhig. Schon verrückt wenn man Rundu auch zu Werktagen kennt. Die zweitgrößte Stadt Namibias ist während der Woche mit afrikanischen Leben vollgestopft. 
Hochinteressant dieses Chaos zu beobachten, indem doch alles am Ende irgendwie funktioniert. 
Wir fuhren heute die d3402 entlang einheimischer Dörfer und entlang des Okavango Flusses bis Rundu. 
Unterwegs stoppten wir in einem sheebee (wir nannten es bushbabybar) um eine gekühlte Coca Cola zu uns zu nehmen und das Treiben aus nächster Nähe zu beobachten. 
Wir machten einem kleinen Jungen eine Riesenfreude als wir ihm eine Packung Keckse schenkten, er rannte sofort zu seiner Hütte und teilte mit seinem Bruder, das war wunderschön anzusehen!
Der Kleine hat so richtig von Herzen gegeben. 
Gegen 1500 Uhr kamen wir in unserer Lodge an und bezogen die Zimmer. 
Denn Nachmittag entspannten wir dann am Pool.
Leckere Steaks wurden uns abends gereicht und wieder um 2200 Uhr hieß es Farmers Midnight! 
Morgen geht es in die Etoscha Pfanne, und alle sind bereits sehr gespannt. 
bis morgen. euer Jörg Scharff 












Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen