Donnerstag, 30. Oktober 2014

Namibia hautnah 11.Tag AFRICAT und Elegant Farmstead

Was für ein wunderbarer Tag, 
Um 0800 Uhr machten wir uns auf den Weg in Richtung Süden. Unsere letzte Übernachtung auf elegant Farmstead musste erreicht werden. Vorher stoppten wir jedoch bei AFRICAT. 
Die üse Vereinigung hat sich zur Aufgabe gemacht verletzte Geparde und Leoparden wieder gesund zu pflegen und danach in freier Wildbahn wieder einzusetzen. Dies erfolgt um den Bestand der Geparde und Leoparden zu sicheren und zu schützen. Das ganze ist eine nonprofit Organisation und sehr beachtliches hier. Für Tiere alles gemacht wird. Insgesamt gibt es 6 Gehege von 6 bis 10 Hektar groß. Das ganze Areal der Lodge hat einen Umfang von 20000 Hektar !!!!
Bereits auf dem hinweg sah ein Auto von uns einen Leoparden auf dem Baum sitzen, leider war er zu schnell für ein Foto - aber ein gigantischer Anblick! 
Wir fuhren hinein wurden herzlichst begrüßt und gingen sofort auf Pirschfahrt mit unserem Guide. 
Wir sahen insgesamt 6 Geparde wie sie faul unter den Bäumen lagen, unglaublich welche Ähnlichkeiten doch der normalen Hauskatze bestehen. 
Anschließend ging es zur Klinik und man erklärte uns die Aufgaben welche hier vom Personal erledigt werden. Das war Hochspannung pur und Faszination zugleich. 
Am Ende der Pirsch legten wir noch eine nette Mittagspause dort ein und genehmigten uns einen leckeren frischen Salat. 
Weiter ging die Fahrt nach Okahandia , besuch des Holzschnitzermarktes und weiter zur unserem letzten übernachtungspunkt. 
Ein kleine Farm ca. 25 km von Okahandjia entfernt, die mit viel Liebe zum Detail in eine Lodge umgebaut wurde. Es ist immer wieder schön hier den Abschluss zu machen.
Ein leckeres Abendessen und ein guter Wein ließen den letzten Abend so richtig schön ausklingen. 
Morgen gehts zum Flughafen mit einem kurzen Stop in Windhoek und dann Heimflug nachhause. 
Leider leider .... 













Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen