Freitag, 24. Oktober 2014

Namibia hautnah 5. Tag Swakopmund

Heute war eine Bootsfahrt mit Levo Dolphin Cruises auf dem Programm. Wir starteten von unserem wundervollen Guesthouse um 0745 Uhr in Richtung Walvis Bay. 
Von hier aus ging es mit dem Motorboot um 0830 Uhr in die Bucht von Walvis Bay vorbei an großen Frachtern bis zur Guano Insel. Hier hat ein pfiffiger Deutscher in den 30er Jahren insgesamt 17000 qm zusammen geschreinert. Das ist die Brutstätte von vielen Vögeln, wie Flamingos, Kormorane, Pelikane und Möwen. Der Vogelkot wird einmal im Jahr abgetragen und als Dünger weltweit verkauft. Noch heute ist dieses im Familienbesitz und bringt der Familie fast jährlich ca. 200000 USD. Wir beobachteten dort Flamingos, Kormorane und Pelikane. Unserem Boot ist auch ein Pelikan gefolgt der immer wieder von unserem Skipper Joe mit Fisch angefüttert wurde. Schon beachtlich wie schnell Pelikane fliegen können. 
Weiter ging es mit Vollgas auf die andere Seite der Bucht zu den Robbenkolonien. Gerade jetzt ist Brunftzeit und alle Robben befinden sich an Land/Strand. Ein tolles Bild. Sobald wir uns mit dem Boot näherten sind viele Robben ins Meer gegangen, aus reiner Neugier und um mit den Wellen zu spielen Das ganze Meer um uns herum war voller Robben , ein gigantischer Anblick. 
Wieder zurück in der Buchteinfahrt sahen wir kleine Benguela Delphine schwimmen und springen. Diese sind wunderschön gezeichnet. Wir genossen den Anblick in vollen Zügen. 
Wir stoppten am Strandabschnitt und hatten unser Picknick mit Austern, Sekt und anderen Leckereien. 
Bei traumhaften sonnigen, etwas kühlerem Wetter ein wahrer Genuss. 
Die Rückfahrt gegen den Wind brachte immer etwas Wasser mit ins Boot sodass die hinteren Reihen etwas nass wieder an Land ankamen. Aber durch das sonnige Wetter war alles schnell wieder trocken. 
Rückfahrt nach Swakopmund und der restliche Tag stand für Shoppen oder entspannen zur freien Verfügung. 
Abends trafen wir uns dann wieder und gingen sehr lecker in das Jetty Restaurant essen. Fisch stand heute auf der Speisekarte. Das Restaurant ist auf dem alten Steg, die sogenannte Jetty gebaut. Ein traumhafter Abschluss für diese wunderschöne Stadt. 
Morgen geht es auf ins Damaraland, zu den Hereros. Freue mich bereits sehr. 
Bis morgen Euer Jörg Scharff 













1 Kommentar:

  1. Einfach nur toll. Da wird man fast schon neidisch. Weiterhin gute Reise und kommt gesund nach Hause

    AntwortenLöschen