Freitag, 24. Oktober 2014

Namibia hautnah 6. Tag Damaraland

Leckeres Frühstück in unserem Guesthouse und dann auf zum Supermarkt um noch weitere Dinge für unser Picknick einzukaufen. Weiter ging die Fahrt bis Hentjies Bay entlang der Skelett Coast. 
Hier stoppten wir noch an einem der zahlreichen schiffwrackss, die aufgrund der gefährlichen und stürmigen See dort gestrandet sind. Hier kann man viele traurige Schicksale erzählen. 
In Hentjies Bay bogen wir rechts ab in Richtung Landesinnere ins Damaraland. Unterwegs stoppten wir an einem der kleinen Verkaufstände der Herero Damen. Sie tanzten so Süß dass wir unbedingt anhalten mussten. Das ein oder andere Souvenir wurde gekauft und wir ließen den Damen noch etwas essen da, worüber diese sich sehr freuten und überschwänglich bedankten. 
Mit großen Hallo und  Winken fuhren wir weiter in Richtung Norden. Am Ugab Flussbett machten wir dann unsere Picknickpause, mit Kaffee, Bier, Landjäger, käse etc. 
4 Kinder kamen zu uns und beobachten uns, wir gaben Ihnen natürlich etwas zu essen und ein paar Kugelschreiber. Düne Kinder hatten das Leuchten in den Augen und freuten sich riesig. 
Nach einem gemütlichen Picknick machten wir uns weiter auf den Weg in unsere Lodge, die Damara Mopane Lodge , bei Khorixas gelegen. 
Dort angekommen entspannten wir uns am Pool und unternahmen um 1830 Uhr eine kleine Sundowner Tour hinauf auf den Berg. Wunderschöne Aussicht über die Damara Landschaft und ein leckeres Windhoek Lager rundeten den Tag ab. 
Abends Abendessen in der Lodge und allen gingen zeitig zu Bett , denn morgen lag einer langer Fahrtag auf dem Programm mit Besuch der Felsmalereien von Twyfelfontain und Weiterfahrt ins Kaokeveld zu den Himbas, 
Da freue ich mich bereits sehr drauf, die Himbas zu erleben ist immer wieder ein Erlebnis.
Bis morgenEuer Jörg scharff 













Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen