Samstag, 5. September 2015

Paris (Ontario) und die Niagarafälle Tag 3

Morgens um 0900 Uhr hieß es Abfahrt in Richtung Westen, nach Paris/Ontario. 
Ein nettes kleines Städtchen direkt am Grand River gelegen. Das Wetter war wieder spitzenmässig. 
Heute stand Rafting auf dem Programm, aber aufgrund der Wasserhöhe war es eher ein gemütliches paddeln über den Fluss.
Wunderschöne Landschaften mit viel Ruhe begleiteten uns die nächsten 4 Stunden. 
Unterwegs erklärte uns Doug ( unser Guide) viel über die Pflanzen - und Tierwelt. 
Es war Super spannend, denn hier wird das alte Wissen der Indianer noch gepflegt und gelebt. 
So erfuhren wir wofür viele Pflanzen sind, welche essbar sind und welche nicht und was die Indianer in den alten Tagen damit machten. 
Die Mohawks waren in dieser Region anssässig und es hat total viel Spaß gemacht ihm zu zuhören. 
Ein wunderschöner Tag der mit einem leckeren Picknick abgerundet wurde. 
Zum Abschluss schlenderten wir noch ein wenig durch Paris , tranken einen leckeren Kaffee und wurden dann von einer heftigen Regenschauer erwischt. 
Patschnass gingen wir dann zu unserem Auto und machten uns stilgerecht auf den Weg zu den Niagarafällen. 
Es ist einfach gigantisch vor diesen beiden Fällen zu stehen,obwohl die Amerikaner und Kanadier hier im Ort ein Art von Disneyland erschaffen haben, was vielleicht nicht jedem europäischen Geschmack gefällt, aber dafür auch jede Menge bietet.
Abends hatten wir bei einem leckeren Italiener einen Tisch bestellt und machten uns danach an die Fälle zur Ton und Wassershow. Diese war gigantisch! 
Müde und voller tausend Eindrücke machten wir uns dann zurück in Richtung Hotel. 
Bis morgen euer jörg scharff 
























Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen