Sonntag, 4. Oktober 2015

Namibia Familienreise 1. Tag

frueh morgens um 0630 landeten alle munter und frohen Mutes.
Die Maschine ist frueher gelandet und die Zollabfertigung ging auch ungewöhnlich schnell. 
Alle waren bereits sehr früh durch die Zollkontrolle, so früh dass ich gerade erst auf den Flughafen kam.
Ich reiste bereits einen Tag vorher an, um gewissen Dinge mit den Autos, Equipment und Einkäufe zu erledigen. 
Wir übernahmen die Mietwagen ohne weitere Probleme und machten uns auf den Weg zu unserer Pension in der Stadt. Bei einem Mietwagen konnte man die Heckklappe nicht schliessen, was wir dann provisorisch mit gutem Panzertap erledigten. In Windhoek selber wurde dann später das Auto getauscht, und alles war wieder funktionsfähig :-) 
Wir bezogen die Zimmer, nahmen ein kleines Frühstück ein und begaben uns auf eine kleine Stadtrundfahrt mit shoppen. Hier wurde dann im Safariland Holz die letzten Outdooreinkäufe erledigt und auch Kopfbedeckung eingekauft. Ziemlich müde machten wir uns dann zurück zur Lodge und nun hiess es eine kleine Mittagsruhe, denn die Fliegerei und der Tag war schon anstrengend. 
Die Kinder sprangen in den Pool und hatten bereits ihren großen Spaß.
Gegen 1730 Uhr machten wir uns dann auf den Weg, die restlichen Sehenswürdigkeiten von Windhoek zu besuchen. Ich erklärte ein wenig über das Land, seine Politik über die einzelnen Völkergruppen und natürlich ein bisschen Geschichte. 
Nach dieser Tour ging es dann obligatorisch zum Abendessen in das Joe´s Beerhouse. 
Eine Institution in Windhoek. Hier wurden dann wieder die ersten Antilopensteaks gegessen und mit einem kühlen Windhoek Lager, die Kinder natürlich Fanta oder Saft,  auf unsere bevorstehende Reise angestossen. 
Müde und zufrieden machten wir uns dann in unsere Pension und waren wie immer zu Farmers Midnight in den Betten. 
Ein schöner Tag, mit 30 Grad und Sonne. 
Lukilu - bis morgen Euer Jörg 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen