Donnerstag, 15. Oktober 2015

Namibia mit Kinderaugen Tag 12 - Leoparden -

Ein spannender Tag.
Gemütlich nach dem Frühstück machten wir uns auf den Weg die 180 KM in unsere nächste Lodge, die Okonjima Lodge hinter Otjiwarongo.
Okonjima ist auch die Heimat von Africat, welche eine gemeinnützige Vereinigung ist. Sie hat sich zur Aufgabe gemacht verletzte und nichtgewollte Geparden und Leoparden wieder an die freie Wildnis zu gewöhnen um später auch wieder frei zulassen.  
Insgesamt umfasst das Gelände 25000 ha. also genug Platz für jede Menge Tiere. 
Wir erreichten die Lodge um die Mittagszeit. Die wunderbaren Zimmer wurden bezogen und nachmittags machten sich einige mit dem Ranger auf zum Leoparden Tracking. Manche Tiere 
haben ein Signal Halsband an, aufgrund dessen man in die ungefähre Nähe der Tiere kommen kann. Dann heisst es aber immer noch suchen - denn die Leoparden sind scheu und verstecken sich immer gerne in tiefem Gestrüpp und Hecken. Bei unserem ersten Signal hatten wir leider Pech, denn dieses Tier war nicht zu finden. Stattdessen entdeckte unser Ranger, für uns alle nicht sichtbar, eine große Schildkröte. 
Später fanden wir gleich zwei Leoparden, was sehr ungewöhnlich war/ist, einer davon sogar ohne Halsband. 
Sie hatten gerade ein kleines Warzenschwein gerissen und dieses auf dem Baum versteckt. 
Wir fuhren mit dem Landcruiser auf ca. 4 m heran und beobachten das Schauspiel. 
Ein wunderschönes Erlebnis und es war muchsmäuschen still in unserem Auto. Alle waren gespannt 
und voller Respekt diesen wunderschönen Tieren gegenüber. 
Unser Ranger erfüllte unsere Erwartungen mehr als gedacht. 
Kurz vor Sonnenuntergang mussten wir diesen Platz dann verlassen und machten auf einer freien Stelle einen wunderschönen Sundowner mit Gintonic, Bier, Cola, Fanta und Wasser. 
Alle waren restlos begeistert. Zurück ging es durch wunderschöne Landschaften in unsere Lodge. Pünktlich zum Abendessen waren wir wieder in unserer Lodge angekommen.
Mit leckerem Abendessen und gutem Wein, Wasser, Bier wurde dieser wunderbare Tag am Lagerfeuer beendet. 
Morgen früh heisst es früh aufstehen und Geparden Tracking zu Fuß im Busch - Freue mich schon sehr darauf. Bis morgen , Lukilu Euer Jörg Scharff 













Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen