Freitag, 9. Oktober 2015

Namibia mit Kindern , Tag 6 Swakopmund nach Omaruru Game Lodge


Ein langer aber ereignisreicher Tag liegt hinter uns.
Morgens um 0900 Uhr machten wir uns auf den Weg in die Welwitschia Ebene und die Mondlandschaft. Vorher noch ein kurzer Stop am Supermarkt um den Salat und Brötchen abzuholen.
Nach ca. 1 Stunde erreichen wir die Welwitschia Ebene und genossen die gigantische Aussicht über das Swakop-Revier. Eine unwirkliche Landschaft. Kein Wunder, dass hier viele Sience Fiction Filme gedreht werden. Wir machten einige Stops mit traumhaften Aussichten und ich zeigte mit ein paar Wassertropfen, dass die Wüste lebt. 
Durch das Revier fuhren wir bis zu den Welwitischia Pflanzen. Diese sind die ältesten Pflanzen der Welt und können bis zu 2000 Jahre alt werden. 
Bernd hatte zeitweise alle Lampen an und etwas Probleme mit seinen Sensoren :-)) 
Weiter ging die Fahrt durch wunderschöne Landschaften, bis wir in der Hauptstrasse wieder ankamen. 
Nach ca. 45 Minuten bogen wir ab in Richtung Erongo Gebirge. Eines der schönsten Gebirge mit seinen Felsformationen in Namibia. 
Durch das Rhino - Schutzgebiet fuhren wir zu den Buschmännern. In traumhafter Umgebung machten wir unser Picknick und genossen die letzten Grillwürstchen, Salat, Landjäger, Gurken, Sandkuchen und Kaffee ....etc. 
Es war sehr heiss ! 
Im Anschluss daran besuchten wir die Buschmänner und erlebten einen ca. 2-stündigen Buschwalk mit Erklärungen über Pflanzen, eine kleine Vorführung wie die Buschmänner jagten, selbstverständlich das Feuer machen und die Felsmalereien der Vorfahren.
Die Kinder waren super interessiert. Es war wiedermal ein wunderschönes Erlebnis zu sehen und zu erleben wie die Ureinwohner Afrikas mit und in der Natur leben und lebten. 
Ein wunderschöner Nachmittag. Anschliessend fuhren wir zu unserer Lodge und sind gegen 1900 Uhr dort angekommen. Abendessen in der Lodge und danach sind alle in die Betten gefallen. 
Morgen ist ein entspannter Tag geplant, morgens Pirsch und anschliessend Pool. Die Kinder freuen sich natürlich schon riesig darauf. 
Bis morgen  Euer Jörg Scharff   













Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen