Donnerstag, 19. November 2015

Namibia hautnah Tag 3 " Auf dem Weg in den Namib Naukluftpark"

Früh am morgen wurden wir von den Mitarbeitern der Lodge sanft geweckt. Pünktlich starteten wir um 05.30 Uhr unsere Frühpirsch. Die Sonne war kurz vor dem Aufgang. Wir fuhren auf eine Düne der Kalahari hinauf und beobachteten dieses Schauspiel. Wunderschöne Farben und ein fantastisches Licht begrüssten mit uns diesen Tag. 
Wir fuhren über das Geländer der Lodge, welches insgesamt 10.000 hektar groß ist.
Wir sahen Oryx Antilopen, Springböcke, Kudus , Zebras, Strausse und sogar ein paar Strausseneier, 
Durch wunderschöne Landschaften der Kalahari erlebten wir diese ersten 2.5 Stunden des Tages. 
Gegen 0800 Uhr waren wir dann zurück in der Lodge und nahmen ein leckeres Frühstück ein. 
Danach hiess es Weiterfahrt in Richtung Westen der Namib entgegen. Sozusagen von Wüste zu Wüste. In Maltahöhe machten wir einen Kaffeestop im Maltahöhe Hotel. 
Danach war die Asphaltstrasse erst einmal für lange Zeit aussen vor.  Die Schotterstrasse begann. 
Über den Zsaris Pass mit wunderschöner Aussicht fuhren wir in das Tal der Namib. Hier machten wir unseren ersten Picknick Stop. Es gab leckeren Krautsalat, Brot, Wurst, Käse, Tomaten, Landjäger, gegrillte Würstchen sowie Kaffee und Kuchen.  Leider war bei einem Auto der hintere linke Reifen platt, sodass zwei Herren sich  ans Werk machten diesen Reifen in einem sehr schnellen Tempo zu wechseln. Der Reifen auf der anderen Seite war leider auch nicht mehr der Beste und ich war mir ziemlich sicher, dass wir diesen sicherlich am nächsten Tag auch wechseln müssen. Vorerst pumpten wir aber Luft hinein (Kompressor hatten wir natürlich dabei). 
Bernd machte sich an die Arbeit und grillte für alle meisterhaft die Würstchen!
Weiter ging die Fahrt durch traumhafte Landschaften der Namib Naukluft bis zu unserem Camp. Dem Desert Quiver Camp. Unterwegs sahen wir Springböcke und Oryx Antilopen.
Um 2000 Uhr fuhren wir dann zur Sossusvlei Lodge und hatten ein leckeres Abendessen unter traumhaftem Sternenhimmel. Zufrieden und müde lagen wir alle pünktlich zur Farmers Midnight in unseren Betten. 
Morgen geht es in die Dünen mit Allrad und Tiefsand. Ich freue mich bereits sehr darauf - immer ein wunderschönes Erlebnis. Bis morgen Euer Jörg   (Lukilu - für meine Kinder :-) )   















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen