Samstag, 21. November 2015

Namibia hautnah Tag 6 " Swakopmund und Bootsfahrt"

Am morgen machten 10 von uns sich auf den Weg nach Walvisbay um an der Catamaran Fahrt durch die Bucht  teilzunehmen. Unser Kapitän Hans watete bereits auf uns. Er teilte mir bereits mit, dass es heute windig sein wird. Wir bestiegen das Boot und alles war bestens. Es war schön warm, die See war ruhig und bereits nach ein paar Minuten hatten wir unseren ersten Pelikan direkt an Bord, Kurz darauf folgte die Robbe und natürlich waren die Möwen unser ständige Begleiter.
Pelikan und Robbe verharrten in aller Seelenruhe bis sie dann Ihre Belohnung (Fisch) für Ihr Kommen erhielten. Kurz darauf waren beide wieder verschwunden, die Pelikane begleiteten uns fast den ganzen Vormitttag. Wunderschön sind diese  mayestätischen Tiere, Einfach ein Genuss dieses zu beobachten. 
Wir fuhren hinaus bis an die Öffnung der Mole und sahen Robbenkolonien, Flamingos, Komorane, Möwen und ganz wichtig auch Delfine, Ein wunderbarer Vormittag. Der Wind nahm extrem zu und unser Kaptain meinte dass die Rückfahrt etwas ruppiger sein könnte. Wir ankerten im Schutz eines Schleppers und nahmen leckere Austern sowie ein kleines kaltes Buffet  und südafrikanischen Sekt zu uns,ein Genuss für den Gaumen. 
Die Rückfahrt wurde dann etwas stürmiger und länger, weil der Catamaran gegen den Wind fahren musste. Ab und an erhielten wir auch eine kostenlose Dusche. Insgesamt dauerte die Tour 2 Stunden länger wie geplant, was aber nur an dem stürmigen Wetter lag. Hans, unser Kapitän, brachte uns sicher und selbstbewusst wieder in den Hafen zurück. Anschliessend fuhren wir nach Swakopmund und die meeisten nutzten die Zeit für Einkäufe oder einen kleinen Stadtbummel.Um 1900 Uhr trafen wir uns dann wieder zum Abendessen, Dieses Mal hatten wir das Restaurant Jetty gebucht, welches direkt auf den Landungsbrücken von Swakopmund liegt, Essen sehr gut und immer wieder ein Erlebnis Gegen 2200 Uhr waren wir dann alle wieder pünktlich in unseren Zimmer.
Morgen geht es durch das Damaraland zu den Felsgravuren von Twyfelfontein, wo wir auch übernachten werden. Unesco Weltkulturerbe , worauf ich mich auch wieder sehr freue 

Bis morgen, Euer Jörg Scharff 



















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen