Donnerstag, 25. Februar 2016

Namibia Filmdreh Tag 7 - durch das Damaraland auf den Grootberg Paß

Heute morgen starteten wir etwas später, denn wir wollten diese wunderbare Lodge geniessen und Carsten musste noch ein paar Interviews filmen. 
Ebenso wollte ich nochmals die Drohne starten lassen und Bilder und Video aus der Luft zu erhalten. 
Die Interviews wurden in traumhafter Umgebung gehalten und es hat allen viel Spaß gemacht. 
Leider habe ich heute unsere Drohne verloren (unglaublich aber wahr). 
Wir liessen Sie aufsteigen und um die Lodge kreisen, plötzlich brach die gesamte Verbindung von Drohne, Iphone und Fernsteuerung ab. Ein Mitarbeiter der Lodge sah sie noch am Berg. Wir denken dass die Drohne und eine Vogel Bekanntschaft gemacht haben, denn in dieser Umgebung war ein kleines Vogelparadies.
Ich lief dann mit Ihm die Berge hinauf, aber es war leider nichts zu finden. 
Sehr schade !! Wir hatten noch viel vor damit, aber Carsten versicherte mir dass es dem Film 
nicht schaden wird.
Traurig und nass geschwitzt kehrte ich zu den Autos zurück. Leider passiert und man kann daran nichts ändern. Die Lodge versprach mir weiter zu suchen und wenn sie es finden, mir zukommen zu lassen über unsere Agentur in Windhoek. Wäre klasse, denn dann wäre zumindest der Chip gesichert.
Wir machten uns also auf den Weg in Richtung Norden zur Grootberg Lodge. Ein Fahrtag lag heute vor uns, hauptsächlich Schotterpiste aber mit immer wechselnden traumhaften Landschaften. 
Unterwegs machten wir unser Picknick an einem verlassenen Campingplatz im sogenannten Rezeptionsgebäude. Hier war wunderbar Schatten. Nachdem wir parkten hatten wir auch schon den ersten Platten. Ralf verlor Luft aus dem linken Hinterrad. Wir verabredeten uns erst zu essen und dann den Reifen zu wechseln. Gesagt , Getan, in brühender Hitze wurde dann der Reifen gewechselt. 
Alle Männer halfen fleissig mit, die Frauen räumten in dieser Zeit unsere Picknick Stelle wieder auf. 
Klassische Rollenverteilung. Schnell waren wir wieder startklar und los ging es in Richtung unserer Lodge. Ca.  3 KM vor unserer Lodge sahen wir dann zwei wunderschöne Elefantenbullen im Hang. Wir stoppten, beobachteten diese und schossen natürlich ein paar Fotos. Unsere Lodge liegt traumhaft auf dem Grootberg gelegen mit einem unglaublichen Blick in die Ebene mit den Bergen. Die letzten 2 KM mussten wir wieder Allrad einlegen (L4) und ziemlich steiles 4x4 Gelände hochfahren. Alle Fahrer hatten wieder unglaublichen Spaß. Diese Lodge ist eine sogenannten Community Lodge, bedeutet sie wurde für die Gemeinde errichtet und der gesamte Erlös kommt der Gemeinde zu Gute. Das ist der Grund warum ich diese so gerne wähle. 
Oben angekommen wurden wir wieder sehr herzlich gegrüßte und willkommen geheissen.
Der Blick und die Aussicht brachte bei allen nur die Worte  : OHH WOW - hervor.
Es gab eine kleine Einweisung und so bezogen wir unsere Häuschen und hatten abends ein sehr leckeres Abendessen. Relativ früh stiegen wir in unsere Betten, denn morgen früh hiess es 0530 Frühstück und das Rhino Tracking wartet auf uns. Freue mich schon sehr darauf. 
Bis Morgen Euer Jörg Scharff 










Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen