Montag, 22. Februar 2016

Namibia Hautnah Tag 4 Filmdreh - Durch den Namib Naukluft Park nach Swakopmund -

Heute war ein aufregender Morgen. 
Um 0530 Uhr wurden wir geweckt. Denn um 0615 Uhr hiess es Abfahrt zu den Heissluftballonen. 
Eine unvergesslicher Ausflug, den ich nur jedem empfehlen kann. 
Wir erreichten gegen 0630 Uhr dan Startplatz der Ballone. Es waren insgesamt zwei Stück. 
An einem befestigten wir die Bordkamera, natürlich da wo Daniel, Sabine, Ralf und Kerstin drin waren. 
Wir beobachteten wie die Ballone mit Luft gefüllt wurden und liessen auch gleichzeitig unsere Drohne starten um das ganze aus der Luft zu begleiten. 
Unsere Gäste stiegen ein und ruckzuck machte der Ballon bereits Höhe. Unsere Drohne war die ersten Meter dabei. Carsten und ich fuhren dann mit den sogenannten "Abholern" hinter dem Ballon her. 
Es werden sicherlich traumhafte Aufnahmen durch die Bordkamera, denn der Denis der Pilot und Inhaber ging an den Bergen etwas auf Sinkflug um die Abwinde zu nutzen. Es sah bereits vom Boden abenteuerlich aus. Nach einer Stunde Ballonfahrt in den Sonnenaufgang landeten Sie wieder sicher auf dem Boden. Die Mitarbeiter der Firma hatten bereits ein leckeres Frühstücksbuffet aufgebaut. 
Es wurden die Zertifikate verteilt und der Sekt mit Macheten geköpft. Ein sehr leckeres Frühstück unter freiem Himmel war ein fantastischer Ausflug und ein wunderbarer Start in den Tag. 
Zurück in der Lodge packten wir unsere sieben Sachen und machten uns auf die Fahrt durch den Namib Naukluftpark nach Swakopmund. Unterwegs wurden noch ein paar Fahrszenen gedreht sowie eine Herde von Bergzebras, die uns unterwegs begegnete. Carsten gab uns immer Regieanweisung und wir versuchten diese auch zu befolgen. 
In Solitaire machten wir einen obligatorischen Zwischenstop und aßen den wohl besten Apfelkuchen in ganz Namibia. 
Weiter ging es in den Kuiseb Canyon wo wir im Revier (Flussbett) unser kleines Picknick genossen. 
Gegen 1800 Uhr erreichten wir unser Hotel, das neue Strand Hotel in Swakopmund. 
Der Kontrast zur Wüste ist schon enorm, denn hier ist eher der Flair der Nord oder Ostsee zugegen. 
Wir checkten ein und trafen uns um 1930 Uhr wieder für unser Abendessen im Restaurant Jetty, auf der Landungsbrücke gelegen. 
Wiedermal ein wundervoller Tag mit ganz vielen tollen Erlebnissen und Bildern, die so schnell nicht aus den Köpfen verschwinden werden :-) 
Die Botswana Tour für nächstes Jahr wurde bereits besprochen! 
Morgen werden wir mit dem Katamaran in der Walfishbay Bucht fahren. Auch wieder ein wunderbarer Ausflug. Bis Morgen , Euer Jörg Scharff 
















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen