Sonntag, 14. August 2016

Rio de Janeiro Olympia 2016. Tag 3 Stadtrundfahrt

Was für für ein wundervoller Tag !!
Bei traumhaftem Wetter machten wir uns auf den Weg nach Rio de Janeiro.
Der Verkehr war normal, sodass wir zügig durchkamen und vor unserer geplanten Zeit am 
Corcovado eintrafen. Corcovado ist ein weltbekannter Berg in Rio de Janeiro, denn hier steht die Christus-Statue. 
Mit der Zahnradbahn machten wir uns durch den Regenwald auf zum Gipfel.
Traumhafte Aussichten mit einem grandiosen Wetter gepaart ergibt natürlich unvergessliche Momente.
Schön war auch zu sehen, das viele Sportler und Fans gemeinsam und friedlich 
nebeneinander diesen Tag genossen.
Oben angekommen, war die Aussicht einfach gigantisch. Fotos vor der Statue mussten natürlich sein. 
Wieder ein unvergesslicher Moment. 
Jeder genoss die Aussicht und diese Zeit für sich.
Wir begaben uns dann mit der Zahnradbahn durch den Regenwald wieder zurück in die Talstation.
Dort angekommen war ein reges Treiben in der Stadt, zwischendurch spielte eine Musikband, sehr viel Polizei Aufgebot, welches aber keine Angst machte sondern im Gegenteil Ein Gefühl der Sicherheit erzeugte. 
Rio ist ruhig !! 
Wir haben keinerlei Zwischenfälle gesehen oder uns irgendwo unwohl oder unsicher gefühlt. 
Eine Großstadt und Metropole wieder jeder andere auch. 
Sicherlich würde ich jetzt nicht in die Favelas gehen ! 
Aber für die Besucher ist hier alles getan, was man als Sicherheitsgarantie machen kann.
Trotz der Menschenmassen auch an der Copacabana gab es keinerlei Zwischenfälle etc.
Wir machten uns auf den Weg zum nächsten Höhepunkt, der Zuckerhut 
Auch ein Wahrzeichen von Rio de Janeiro. Wir waren zum Sonnenuntergang vor Ort, aber der Betrieb mit der zweiten Gondel war so lang (Wartezeit 2 Stunden), dass die Gruppe gemeinschaftlich entschloss nur zur ersten Station zu fahren, damit wir abends noch unser leckeres Abendessen geniessen können.
Abends hatten wir dann eine sehr berühmte Churasceria gebucht (ein typisch brasilianisches Restaurant, mit Fleischspießen).
Gott sei Dank hatten wir reserviert, denn hier war eine Menschentraube vor dem Restaurant, die noch hinein wollten.
Ein leckeres Abendessen und ein wundervoller Tag gehen zu Ende. 
Morgen Geht es zum Beachvolleyball und abends ins Deutsche Haus. 
Freue mich schon sehr darauf !!! 
Bis morgen Euer Jörg Scharff 





























Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen