Dienstag, 21. November 2017

16.11. und 17.11. Abschied in Victoria Falls

Morgens stand unser Bus bereits zur Abfahrt bereit. Die Autos hatten wir ohne Probleme einen Tag früher abgegeben. Aussage der Dame „very good driver - no damages „ :-) 

Wir fuhren zur Grenze , die Einreise ging ebenfalls ohne Probleme von statten trotz Militärputsch in Zimbabwe. Mugabe und seine Minister stehen unter Hausarrest und das Militär hat im Moment die Gewalt über das Land. Sehr viele Menschen sind glücklich darüber und freuen sich über eine Veränderung, die auch schon sehr lange sein muss. Wollen wir hoffen, dass die richtigen Entscheidung getroffen werden für die Menschen in diesem schönen Land. 

Auf unserer Fahrt von der Grenze bis nach Vicfalls unterhielt ich mich mit dem Fahrer über die Situation, er ist froh dass endlich etwas passiert. Unterwegs kreuzten noch Elefanten und Impalas die Straße. In Vicfalls merkte man überhaupt nichts, alles lief seinen normalen Gang. Dort angekommen brachten wir unser Gepäck ins Hotel und machten uns auf direkten Weg zu den Fällen. 
Es ist immer wieder beeindruckend, dieses Naturschauspiel beobachten zu dürfen, dafür bin ich sehr dankbar. Alle buchten einen Helikopter Flug über die Fälle, der am nächsten morgen startete. Wir liefen noch über die weltbekannte Brücke nach Zambia und beobachteten zwei Menschen beim Bungee-Springen von der Brücke.  Abends saßen wir dann gemeinsam im Palmrestaurant des Hotels und genossen ein sehr leckeres Abendessen.  Am nächsten morgen ging es dann zum Helikopter Flug über die Fälle.  Das Wetter war traumhaft und dementsprechend auch der Flug für alle. Nachmittags bummelten wir dann gemeinsam über einen Markt der Künstler, sehr schöne und kunstvolle Sachen, aber leider auch nicht billig. 







Abends hatten wir dann unser letztes gemeinsames Abendessen in der Booma. Afrikanisches essen mit Showeinlage und Trommeln., sehr schön und unterhaltsam. Morgen fliegen die Gäste dann weiter nach Kapstadt für den zweiten Teil der Reise. Ich werde wieder nach Botswana zurück kehren,  mein Auto nehmen und die weite Strecke nach Windhoek wieder zurückfahren. 






Es waren wieder ganz einmalige und wunderschöne Reisen mit unvergesslichen Erlebnissen. 

Danke an alle die dabei waren!!


Bis bald euer Jörg Scharff 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen